Der deutsche Kendama Meister - Ein Interview

Wie ihr wohl wisst, ist Kendama nicht nur ein Spiel zum spaßigen Zeitvertreib bei Jung und Alt, man kann es auch ein wenig ernster angehen und an richtigen internationalen Meisterschften teilnehmen. Heute haben wir uns mit jemanden getroffen der schon an einigen Wettkämpfen, wie etwa der Kendama Weltmeisterschaft in Japan 2018, teilgenommen hat.

Olaf, der seit Sommer 2018 offizielle zum Pro Team bei Kendama Europe gehört, hat sich dieses Jahr in auf der DKM den Meistertitel in gleich zwei Disziplinen gesichert. Wir haben die Gelegenheit genutzt und mit Ihm ein kurzer Interview geführt.

Hallo Olaf, wir gratulieren Dir zum Titel des deutschen Kendama Meisters, den du von der DKM 2019 im Juni nach Hause gebracht hast. Du bist dabei sowohl im SPEED TRICK Wettbewerb, als auch in der Königsdisziplin KNOCK OUT deutscher Meister geworden.

Ist es dein erster großer Contest-Erfolg?

  • Vielen Dank. Ja es ist mein erster großer Contest, den ich gewonnen habe. Es gab bisher kleinere Meisterschaften wo ich den zweiten oder dritten Platz gemacht habe, aber erst bei der DKM habe ich es geschafft mich richtig zu Entspannen und konzentieren und mir dadurch den 1. Platz zu holen.

 

Wie hast du dich auf diese Deutsche Meisterschaft vorbereitet?

  • Ich bin alle Tricks von der Liste genau durchgegangen und ständig immer wieder geübt. Direkt vor der Meisterschaft habe ich mich gut eingespielt und durchgeatmet.

 

Bist du mit dem Ziel angereist zu gewinnen oder war es für dich einfach nur wichtig teilzunehmen?

  • Es war schon immer mein Traum die DKM zu gewinnen. Ich habe teilgenommen mit dem Ziel mein Bestes zu geben. Wenn ich nicht gewinne, weiß ich zumindest, dass ich alles getan habe, was ich konnte.

 

War es schwer für dich gegen die Konkurrenz zu bestehen?

  • Wir haben in Deutschland viele talentierte Spieler. Es ist natürlich schon ein bisschen stressig gegen die auf der Bühne zu spielen. Die erste Runde bei dieser DKM habe ich gegen meinen Freund und Teamkollegen Samy Booth verloren. Zum Glück habe ich noch eine Chance gehabt mich im Finale zu revanchieren.

 

Welchen Stellenwert hat Kendama in deinem Leben?

  • Egal ob fröhlich oder traurig, Kendama spielen kann ich immer. Es ist einfach der perfekte Weg für mich kurz aus dem richtigen Leben rauszuspringen und im Moment zu sein.

 

Was ist dein größter Anreiz Kendama zu spielen?

  • Ich liebe es an Kendama, dass man so viele Möglichkeiten damit hat, dass es einfach nicht langweilig werden kann. Ich denke dass ist der Grund warum ich seit 4 Jahren immer noch den gleichen Spaß und Motivation zum Spiel habe. Es gibt bei Kendama noch viel zu entdecken!

 

Was sind noch deine Ziele beim Kendama spielen?

  • Ich will mich immer verbessern. Ich will selber für mich entdecken, wo meine Skill-Grenze liegt. Auch möchte ich helfen Kendama weiter zu verbreiten und so vielen Menschen wie möglich das Spiel näher zu bringen.

 

Was wünscht du dir für den Sport Kendama für die Zukunft?

  • Ich hoffe es wird so bekannt wie zum Beispiel Skateboarden. Dass man durch die Straße läuft und Kinder mit Kendamas sieht. Dass Meisterschaften nicht mehr in Hallen stattfinden sondern in Stadions! Ich kann auch nicht mehr warten bis ich Kendama bei den Olympischen Spielen sehe.

 

Gibt es so was wie einen Kendama Sponsor, der dich mit Kendamas austattet?

  • Ich werde von Kendama Europe gesponsert. Seit über einem Jahr bin ich im Team. Seit dem unterstützen sie mich, geben kendamas und planen meine Events und reisen. Ich bin dafür sehr dankbar und ich warte auf weitere Erlebnisse mit Kendama Europe!

 

Und wer jetzt noch ein paar Tricks von Olaf sehen möchte, kann sich sein Pro Team Edit hier anschauen:

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.