Die Kernmarken Play und Record Kendama

Das Play Kendama

Nach dreijähriger Entwicklungszeit und in Zusammenarbeit mit den besten Kendama Spielern Europas, brachten wir die Play Kendama Serie 2011 erstmals auf den Markt. Athleten wir Nikolas Schopfer, der EKO_Champion20115b3379a14c9ae sich seinerzeit nicht nur in der Kendama Szene sondern ebenfalls als Pro in der agressive Inline Skate Szene großer Bekanntheit erfreute, holte mit dem Play Pro direkt im Anschluss 2011 den Titel des ersten europäischen Kendama Meisters im Namen von Kendama Europe. 2012 holte er zudem die Gold Medal in der Expert Class in Japan. Das Play wurde zum zertifizierten Wettkampf Kendama und war von nun an die Grundlage aller folgenden Kendamas aus dem Hause Kendama Europe. Die optimalen Maße, seine Gewichtsverteilung sowie die Lackeigenschaften in Kombination mit dem verwendeten Premium Buchenholz, verleihen dem Play Pro bis heute seine einzigartige Perfektion. Das Play avancierte zu einem sehr gut ausbalancierten Allrounder, welches sich vor keinen Einsatzgebiet verstecken muss. Eben aufgrund der guten Allrounder Qualitäten ist es nicht nur auf Wettkämpfen sehr beliebt, sondern auch für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen geeignet.



Record_Kendama

Das Record Kendama

2018 haben wir dann das Record Kendama released. Das Record ist das Ergebnis einer technischen Evolution in Sachen Form und Balance und eine Innovation in der Kendama-Welt. Zehnjährige Balance Expertise wurden mit technischen Ingenieuren geteilt. Ziel war es, mit Hilfe moderner Simulationstechnik das beste Kendama speziell in den Bereichen Flug-, Balance- und Spieleigenschaften herzustellen. Verändert wurden nicht nur Cup Größen, sondern auch die Proportionen untereinander. Das Record vereinfacht das Spiel auf niedriegen Nivaeu und ermöglicht gleichzeitig ganz neue Möglichkeiten bei den Pro's. Die Tama (Kugel) Designs sehen nicht nur nice aus, sondern optimieren das Kugeltracking. Weitere technische Neuheiten sind die Serienmäßig verbauten Kugellager, der veränderte Kugellochwinkel und Durchmesser, sowie die Slipgrip Position und Ausprägung. Die Serienbezeichnungen stehen für die verschiedenen Holzarten im Ken. N1 steht für natty / natur, B1 für beech / Buche, M1 für maple / Ahorn und H1 für hardwood / Hartholz.


 

 

Records_zusammen

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.